Barrierefreiheit

Wie in den 70er Jahren üblich, ist auch beim Bau unseres Gemeindehauses nicht an Barrierefreiheit gedacht worden. Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit hatten große Mühe ins Haus zu gelangen. Für RollstuhlfahrerInnen stellte der Eingang ein unüberwindliches Hindernis dar. Das  hat sich glücklicherweise entscheidend geändert.  Seit acht Jahren gibt es die Rampe am Eingang des Gemeindehauses. Und im Sommer 2017 wurde die Rampe hinter dem Gemeindehaus eingeweiht. Nun ist es allen BesucherInnen möglich, problemlos in der Garten zu gelangen, um dort an den Veranstaltungen teilzunehmen. Als ein weiterer Schritt zur Barrierefreiheit ist auch eine Toilette umgebaut worden.

Wir danken allen, die durch ihre Spenden diese Umbauten möglich gemacht haben,